PHPGangsta - Der praktische PHP Blog

PHP Blog von PHPGangsta


Search Results

Gearman Worker verbinden sich nach Upgrade nicht mehr

with 5 comments

Heute ein kurzer Tipp bezüglich PECL/gearman: Wenn ihr bei der Nutzung einer aktuellen Version den folgenden Fehler bekommt

send_packet(GEARMAN_COULD_NOT_CONNECT) Failed to send server-options packet
-> libgearman/connection.cc:430

dann liegt es daran dass ihr keinen Port beim Aufruf der Methode GearmanClient::addServer() angegeben habt. Bisher war der zweite Parameter optional und als Default wurde 4730 genommen, aber seit einigen Versionen (welcher genau kann ich nicht sagen) scheint er angegeben werden zu müssen. Wir benutzen aktuell PECL/gearman Version 1.1.1 kompiliert mit libgearman 1.1.5

Falls ihr also Gearman nutzt und den zweiten Parameter noch nicht gesetzt habt, fügt ihn am besten jetzt schon hinzu, damit ihr bei einem Upgrade in der Zukunft keine Probleme bekommt.

Hier habe ich die Lösung gefunden (wäre ich selbst wahrscheinlich nie drauf gekommen):
http://stackoverflow.com/questions/14883681/gearman-gives-me-gearman-could-not-connect-it-is-definitely-running
https://answers.launchpad.net/gearmand/+question/221277

Written by Michael Kliewe

April 8th, 2013 at 3:22 pm

Javascript Web Worker

without comments

Ergänzend zu einem älteren Artikel über Google Gears hier eine kurze Statusmeldung: Mittlerweile sind die modernen Browser (zur Zeit Firefox 3.5, Safari 4 und Google Chrome) in der Lage, die Funktionalität der Worker auch ohne das Gears-Plugin anzubieten, sodass man auf eine große Anzahl an Nutzern zurückgreifen kann. Wir werden also in Zukunft vermehrt tolle Seiten mit vielen Effekten und Funktionalitäten sehen, und vielleicht ja auch selbst entwickeln.

Weitere Infos bietet die Suchmaschine eurer Wahl. Einfach nach “Javascript Web Worker” suchen, es gibt bereits einige Beispiele und auch den Draft, der diese Technik hoffentlich bald zum Standard macht.

Written by Michael Kliewe

Oktober 28th, 2009 at 9:24 pm

Posted in PHP

Tagged with , ,

Erstaunlich langsam beim Kopieren einer Datei auf ein NFS-Share

with 4 comments

Heute mal etwas skurriles. Eigentlich eine Alltagsaufgabe, die man mit einem 2-Zeiler lösen kann, aber ich bin doch erstaunt über das Problem und die Lösung. Es geht darum, eine Datei auf einem NFS-Share abzulegen, das vorher per PUT zum Webserver hochgeladen wurde. Wahrscheinlich hat man das selbe Problem auch wenn die Datei per POST-Formular hochgeladen wurde.

Folgender Aufruf lädt eine Datei via PUT auf einen Webserver:

curl -T 100mb.test http://localhost/put.php

Mein einfaches Testscript, das die Datei auf das NFS-Share legen soll, sieht so aus:

Read the rest of this entry »

Written by Michael Kliewe

März 3rd, 2015 at 10:46 am

Behind the Scenes

with 7 comments

Hinter den KulissenIch habe heute den Titel von Nils geklaut, er hat einen kleinen Einblick in seinen Blog veröffentlicht, und da dachte ich: Zieh doch schnell nach, damit du es nicht vergisst.

Auch nach 4,5 Jahren nutze ich nach wie vor WordPress auf meinem Server. Ich hatte mir damals bereits Serendipity angeschaut, aber WordPress bietet mir einfach die beste Anpassbarkeit und Erweiterbarkeit. Auch das neue Ghost habe ich mir kurz angeschaut, aber für den großen Einsatz erscheint es mir noch zu unreif. Zusammen mit den mittlerweile regelmäßigen und häufigen Updates bin ich sehr zufrieden mit WordPress.

Mein Betriebssystem der Wahl ist seit einigen Jahren Ubuntu. Zur Zeit bin ich noch bei Quantal Quetzal (12.10), da werde ich die Tage mal ran und auf 13.10 upgraden. Bei PHP bin ich noch im 5.4 Zweig, genauer gesagt 5.4.23-1~dotdeb.1. Als Webserver kommt eine Mischung aus nginx und Apache zum Einsatz.

Meine Plugin-Liste ist etwas länger als die von Nils, wobei man sich über den Nutzen von einigen streiten kann, und aus Performance- und Sicherheitsgründen wissen wir ja dass weniger Plugins generell besser ist. Aber nun denn, hier meine Liste:
Read the rest of this entry »

Written by Michael Kliewe

Dezember 24th, 2013 at 3:26 pm

Posted in Allgemein

Tagged with , ,

HSTS – HTTP Strict Transport Security: Hast’s schon?

with 4 comments

Secure HTTPSHSTS steht für HTTP Strict Transport Security und ist ein HTTP-Header, den Webseiten nutzen sollten die per HTTPS erreichbar sind.

Wenn ein Benutzer in seinen Browser “webseite.de” eintippt wird der Browser zuerst versuchen die Webseite unverschlüsselt per HTTP zu erreichen. Genau das ist aber ein Schwachpunkt wenn man sich in einem unsicheren Netzwerk aufhält oder befürchtet, dass irgendwo auf dem Weg zum Zielserver jemand den Request abfangen und verändern könnte (Hallo NSA!), dann sollte man vermeiden eine Webseite unverschlüsselt per HTTP aufzurufen die auch per HTTPS erreichbar ist. Dazu gibt es beispielsweise das Firefox-Addon HTTPS Everywhere, in dem eine Liste eingebaut ist mit Domains, die besser verschlüsselt angesurft werden sollten. Wer nicht auf dieser Liste enthalten ist oder auch Besuchern, die dieses Firefox-Addon nicht installiert haben, mehr Sicherheit bieten möchte, nutzt HSTS.

Fast niemand tippt bei einer Seite, die per HTTPS erreichbar ist, immer brav manuell “https://webseite.de” ein, die meisten schreiben einfach “webseite.de” und werden dann vom Webserver automatisch auf die HTTPS-Variante weitergeleitet.

Read the rest of this entry »

Written by Michael Kliewe

November 25th, 2013 at 10:42 am