PHPGangsta - Der praktische PHP Blog

PHP Blog von PHPGangsta


Archive for the ‘IPC’ tag

Gewinner des Tickets für die IPC 2012

without comments

Und heute direkt noch eine Verlosung, diesmal für das Ticket zur IPC 2012 in Mainz im Oktober. Und der Gewinner ist……..

Magnus!

Herzlichen Glückwunsch! Ich habe dich bereits per E-Mail angeschrieben und freue mich auf deine(n) Bericht(e) von der Konferenz! Ich wünsch dir viel Spass und viele neue Erkenntnisse!

Danke auch nochmals an S&S für das Ticket!

Written by Michael Kliewe

August 30th, 2012 at 10:03 am

Ticket für die International PHP Conference 2012 in Mainz zu verlosen!

with 106 comments

Es sind nur noch 8 Wochen bis zur International PHP Conference (IPC) 2012 in der Rheingoldhalle in Mainz, und ich habe gute Nachrichten für euch: Ich habe vom Veranstalter, der Software & Support Media GmbH, ein 3-Tages-Ticket bekommen das ich an euch verlosen kann!

Weiterlesen »

Written by Michael Kliewe

August 14th, 2012 at 9:59 am

Präsentationen der International PHP Conference 2011 in Mainz

with 4 comments

Wie gestern versprochen hier die Liste aller Folien von der IPC die ich gefunden habe. Vervollständigungshilfe gern willkommen!

09.Oktober 2011

JavaScript verstehen – Konzepte, Denkansätze und Lösungen
Bastian Feder

RIA-Entwicklung mit ExtJS
Dominik Jungowski

CouchDB for PHP Developers
Jan Lenhardt

HTML5 for Developers – The Workshop
Thorsten Rinne

10. Oktober 2011

PHP 5.4 – An Update
Johannes Schlüter

Weiterlesen »

Written by Michael Kliewe

Oktober 14th, 2011 at 9:21 am

International PHP Conference 2011: Tag 3

with 2 comments

Der schon letzte Tag der International PHP Conference bricht an. Direkt der erste Slot um 9:00 Uhr war ein lang erwarteter: Nachdem ich den Vortrag auf der Unconference in Hamburg nicht gesehen habe ging mein erster Weg zu Nils Langner und Mike Lohmann und ihrem Vortrag „Redaktionelle Hochlastwebseiten am Beispiel von stern.de“. Vor allem die Zahlen waren für mich interessant, die eingesetzten Caching-Techniken (HTTP Accelerator, Bytecode Cache, Memcached) und Auswirkungen waren bereits gut bekannt. Edge Side Includes (ESI) könnte man sich mal im Detail noch näher anschauen, mit seinen Vor- und Nachteilen, Nils hatte ja bereits ein wenig dazu in seinem Blog angerissen, aber eigene Praxis ist immer besser als Theorie. Fazit: Auch Gruner kocht nur mit Wasser, gelungener Vortrag!

In seinem Talk „This Way or the other Way?“ ist Stefan Priebsch auf A/B Testing bzw. Multivarianten Tests eingegangen, der neue Begriff „Experiment Driven Development“ kommt langsam ans Tageslicht. Mit Codebeispielen (die er noch hochladen wollte 😉 ) wurde gezeigt wie man Experimente einbauen, definieren, aktivieren und auswerten könnte. Ob eine Änderung bzw. ein neues Features gut oder schlecht ankommt kann man nur in der Praxis bei den Usern herausfinden, das kann niemand voraussagen. Deshalb schaltet man neue Experimente für eine Untermenge der Benutzerschaft frei und schaut sich an was passiert. Ein Experiment ist in diesem Fall nur eine oder ein Satz von ausgetauschten Klassen mit den neuen Funktionalitäten. Der User sollte dann natürlich beim nächsten Request immer noch dieses Experiment sehen, man muss sich also mindestens in der Session merken wie die Konstellation für den User aussieht.

Weiterlesen »

Written by Michael Kliewe

Oktober 13th, 2011 at 1:10 am

International PHP Conference 2011: Tag 2

with one comment

Tag 2 der IPC. Diesmal ausgeschlafener und nach einem guten Frühstück im Hotel begann die Konferenz mit der Keynote „A cloudy blue-sky Brainstorm“ von Michiel de Jong. Eigentlich sollte der Begriff „Cloud“ ein wenig beleuchtet werden, aber ich fand es war eher eine Hommage auf diverse Open-Source-Produkte und -Firmen, für mich nicht wirklich hilfreich und eher uninteressant, schade.

Etwas besser war die erste Session „Web Performance – Test und Analyse automatisieren“, in der Klaus Enzenhofer über die dynatrace Ajax Edition gesprochen hat. Er hat gezeigt wie man funktionale Tests mit JUnit erstellt, mit dynatrace Performance-Daten im Browser erhebt und dann über die Zeit automatisiert Veränderungen in den Performancewerten bemerken kann. Leider funktioniert es nur unter Windows und hat noch einige andere Macken, von denen einige in der kommerziellen Version behoben sind. Insgesamt interessant gehört zu haben, wird aber bei mir/uns wohl nicht zum Einsatz kommen.

Weiterlesen »

Written by Michael Kliewe

Oktober 11th, 2011 at 11:26 pm